Kayko Ayamo

 

Kayko Ayamo ist die einzige Überlebende der allmächtigen Drachenbeschwörer, oder Kiwa, wie man sie nennt. Ihr Volk wurde binnen einer einzigen Nacht von Kilian und seinen düsteren Schergen niedergemetzelt. Weder Frau, noch Kind oder Greis wurden während dieses beispiellosen Massakers verschont. Die Hinterlistigkeit der dunklen Magier brachte die Unbesiegbarkeit des legendären Kriegervolkes zum Einsturz und nahm sämtliche Hoffnung. Sogar die riesigen Drachen fielen, ausgerottet wie Tiere. Ohne das es eine Schlacht gab und ohne Rücksicht oder Gnade. Das einzige Volk, das Kilian und Karol den Weg zur Krone Peronyas versperrt hatte, war gefallen und ein neuer König wurde in der Hauptstadt von Peronya gekrönt. Niemand ahnte, dass ein kleines Kiwa-Mädchen überlebte. Als Letzte ihres Volkes schlägt Kayko Ayamo sich allein durch und verbringt ihre Kindheit mit Diebstählen und ihrem Freund Darago, dem letzten Drachen. Sie hielt sich über all die Jahre versteckt und beobachtet alles was in Peronya passiert aus der Nähe, wartend auf den Vergeltungsschlag. Wie jeder Drachenbeschwörer ist auch Kay eine geborene Kriegerin und im Umgang mit Waffen gesegnet. Ihre Pfeile verfehlen ihr Ziel niemals. Sie ist intelligent, temperamentvoll und vor allem eines: Gefährlich. Als sie von einer lebenden Nachfahrin der Reganos hört, ist sie sofort bereit für Selena zu kämpfen, denn die Aufgabe, die Bestimmung der Kiwa, bestand seit jeher darin, das königliche Blut zu bewahren und zu unterstützen. Ihr Hass auf Karol und Kilian kennt keine Grenzen. Sie schwört erst dann zu ruhen, wenn Selena auf ihrem rechtmäßigen Platz in Regart sitzt und die Thronräuber tot sind.